Jordanien, und insbesondere Amman, ist ein großartiger Ort für Essensliebhaber! Alles ist frisch und lecker. Ich habe mich wirklich darauf gefreut, in meinen 3 Wochen so viel jordanisches Essen wie möglich zu essen.

Und weil ich so viele tolle Restaurants in Amman ausprobiert habe, kommen hier, in keiner bestimmten Reihenfolge, meine fünf liebsten Restaurants. Und als Bonus lege ich noch zwei Bars für Drinks obendrauf.

Für Sightseeing Tipps in Amman lies diesen Artikel, für Tagesausflüge von Amman diesen, und für Sightseeing Tipps in Jordanien diesen Artikel.

Restaurants in Amman, Jordanien

Al Quds Falafel in der Rainbow Street

Das Al Quds Falafel serviert genau ein Gericht. Falafel-Wraps, frisch vor deinen Augen zubereitet. Sie sind sooo gut, und kosten weniger als 0,50 Euro pro Stück. Zugegeben, man muss mehr als einen essen, um satt zu werden. Aber trotzdem ist es schwer, den Preis zu schlagen, selbst wenn man am Ende 2 oder 3 davon isst. An der Wand hängen Fotos, auf denen der König und seine Familie dort essen. Muss also lecker sein!

Shams el Balad Café am Jabal Amman

Du bist Vegetarier und fragst dich, wo du in Amman essen kannst? Dann habe ich genau das richtige Lokal für dich. Das Shams el Balad Café ist ein vegetarisches, Bio-Restaurant mit einigen wirklich ausgefallenen Angeboten. Es ist besonders schön zum Mittagessen mit seinem kleinen Garten, der etwas Schatten spendet. Aber man sollte auch einen Blick hineinwerfen, denn die Einrichtung ist sehr stilvoll und gemütlich.

Shams el Balad, Amman, Jordan, food, Baba Ganoush, Flatbread with Zucchini
Ich konnte nicht warten bis ich ein Foto gemacht habe…

Ich hatte Baba Ganoush, frisch zubereitet mit vielen Granatapfelkernen für extra Geschmack. Und ein halbes Fladenbrot mit einem Frischkäseaufstrich, gegrillten Zucchini, gerösteten Kichererbsen und frischem Thymian. So gut! Und es gibt noch so viel mehr, was ich gerne probiert hätte, aber die Portionen sind großzügig und ich konnte auf keinen Fall noch mehr essen.

Aber Vorsicht, sie sind nicht nur bio, sondern auch alkoholfrei, rauchfrei und verwenden gefiltertes Wasser, keine Plastikflaschen. Was ich persönlich großartig finde!

Hasheem im Stadtzentrum

Hasheem ist eine Institution. Es sieht total unspektakulär aus, Plastikmöbel, Plastiktischdecken. Aber lass dich davon nicht abschrecken, es ist definitiv eines der besten Restaurants in Amman. Unmengen von Einheimischen essen dort, und sie teilen gerne ihren Tisch mit dir, wenn viel los ist. Das Hasheem’s hat keine Speisekarte, man sollte einfach alles bestellen.

Das wären Falafel, Hummus, Foosh (keine Ahnung, wie man das buchstabiert!) und Fat’ha (wieder keine Ahnung, wie man das buchstabiert). Foosh ist ein Gericht auf Bohnenbasis, das wie Hummus mit dem Fladenbrot gegessen wird. Fat’ha wird mit einem Löffel gegessen, und bitte frag mich nicht, was da drin ist (es ist veggie, das ist sicher). Aber bitte probier es, ich habe es so sehr geliebt, dass ich sogar zweimal hingegangen bin.

Das beste Hummus der Welt, ganz sicher!!!

Du bekommst Brot und einige Tomaten und Zwiebeln sowie scharfe Soße als Beilage. Und sie servieren Tee und einige Softdrinks. Ich war mit einem Freund dort und wir haben weniger als 8 Euro für alles inklusive Tee bezahlt. Es ist also auch ziemlich budgetfreundlich.

Auch hier gibt es Fotos von der königlichen Familie, die dort gegessen hat, und es heißt, dass sie Stammgäste sind.

Der einzige Nachteil ist, dass man hinterher nirgendwo anders mehr Hummus essen kann, ohne ein wenig enttäuscht zu sein. Also, mein Leben wird nie wieder dasselbe sein…

Al Quds, (Jerusalem Restaurant)

Das jordanische Nationalgericht heißt Mansaf. Und der beste Ort, um es zu probieren, ist das Al Quds Restaurant in der Innenstadt von Amman. Mein jordanischer Couchsurfing-Freund sagte, es sei das beste Mansaf, das er je gegessen hat, und er sollte es wissen!

Mansaf besteht aus Reis, einem Stück Lammfleisch und einer speziellen Soße. Die Soße wird aus Ziegenmilchjoghurt hergestellt, der zuerst getrocknet und dann in Wasser eingeweicht wird, um wieder flüssig zu werden. Sie hat einen besonderen Geschmack, der mir eigentlich ganz gut geschmeckt hat, aber ich könnte mir vorstellen, dass ihn nicht jeder mag. Es werden auch Mandeln, Rosinen und grüne Chilis in den Mix geworfen.

Mansaf, Al Quds, Amman, Jordan, restaurant, food, Lamb, rice, cheese sauce
Und schon wieder konnte ich nicht warten…

Traditionell wird es von einem großen Teller gegessen, von dem sich jeder direkt mit den Händen bedient. Im Restaurant bekommt man natürlich seinen eigenen Teller und Besteck. Obwohl ich mir wünschte, ich hätte die Gelegenheit gehabt, die traditionelle Art des Essens in einer jordanischen Familie zu erleben.

Habiba im Stadtzentrum

Nach dem Mansaf ist es Tradition, Knefe zu essen. Das ist eine ziemliche Tortur, denn man ist bereits satt und bekommt eine Nachspeise, die mehr Kalorien enthält als der riesige Teller Mansaf. Knefe besteht aus einem Weichkäse (ähnlich wie Mozzarella in Geschmack und Haptik), der mit Zuckersirup übergossen und mit einer Zuckerkruste und Pistazien gekrönt wird.

Knefe, Knafe, Habiba restaurant, Amman, Jordan, food, dessert
A million calories in one dessert, but totally worth it!

Du kannst dir also vorstellen, wie man sich fühlt, wenn man eine ganze Portion davon isst. Der beste Knefe-Laden ist ziemlich leicht zu finden, wenn man weiß, wonach man sucht. Abends gibt es eine Schlange vom Eingang bis zur Hauptstraße und um die Ecke! Und es stehen und sitzen viele Leute herum, essen von Plastiktellern und unterhalten sich.

Aber lassen dich davon nicht abhalten, die Mitarbeiter sind sehr effizient und man muss nicht länger als ein paar Minuten warten.

Preislich liegt eine Portion, soweit ich mich erinnere, unter einem Euro, also definitiv das Geld wert.

Drinks in Amman, Jordanien

Rooftop Bar @ Pasha Hotel

Das Pasha Hotel liegt fast gegenüber dem Römischen Theater, und von der Dachterassen-Bar hat man eine tolle Aussicht, besonders nachts. Es ist auch einer der wenigen Orte in Amman, wo Alkohol ausgeschenkt wird. Es gibt immer einige Haustiere, die auf dem Dach herumlaufen, Kaninchen, einige Schildkröten und möglicherweise eine Katze oder zwei.

Die Preise sind recht günstig und wenn man hungrig ist, kann man sich auch das Essen aus dem Restaurant im Erdgeschoss auch in der Bar servieren lassen. Das Restaurant wird aus irgendeinem Grund Pizza Roma Café genannt. Sehr irreführend, da sie sehr gutes, frisches lokales Essen servieren. Ich kann das Baba Ganoush und das Muttabal empfehlen.

Books@Cafe auf dem Jebel Amman

Das Books@Cafe ist eine interessante Mischung aus Buchladen im Erdgeschoss und Bar und Restaurant im Obergeschoss. Über das Essen kann ich nichts sagen, da ich nur zum Karaoke-Abend auf einen Drink da gewesen bin. Aber das war wirklich lustig! Es gibt nette Cocktails, ein bisschen teuer, Bier und Wein. Man kann hier auch Shisha rauchen. Wenn du die Chance hast, zur Karaoke-Party zu gehen, kann ich es nur empfehlen. Es war wirklich interessant, die Mischung aus moderner westlicher Musik sowie moderner und klassischer arabischer Musik zu hören.


Viel Spaß beim Essen! Ich kann es auf jeden Fall nicht erwarten, wieder hinzugehen… oh dieser Hummus!!!

Weitere Artikel über Jordanien, die interessant für dich sind:

.

Bei den Links in diesem Betrag kann es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links handeln. Durch einen Klick und bei einer Buchung erhalte ich eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht. Damit unterstützt du meine Arbeit an dieser Website, damit die Information weiterhin kostenlos zur Verfüfung steht.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.