Planst du einen Urlaub in Marokko und weißt nicht, wie du dich fortbewegen kannst? Lass mich dir helfen! Marokko hat ein gutes öffentliches Verkehrsnetz mit dem man auch in die entlegensten Ecken kommt. Während meiner Zeit hier, bisher insgesamt 14 Monate, habe ich alle verfügbaren öffentlichen Verkehrsmittel benutzt, die es in Marokko gibt. Vom Flugzeug, über den Zug, bis zum Taxi werde ich dir alles erzählen, was es zu wissen gibt.

Es kann recht abenteuerlich sein, wie die Einheimischen zu reisen, und nicht alles ist ratsam, wenn man nur wenig Zeit hat. Aber ich verspreche dir, du wirst Marokko aus einer anderen Perspektive sehen!

Du findest in diesem Artikel Information über:

Kleine Taxis (Petit Taxi)

Große Taxis (Grand Taxi)

Busse

Züge

Flugzeuge

Autovermietungen

Petit Taxi in marokkanischen Städten

Fangen wir klein an. Nachdem du am Flughafen angekommen bist, suchst du wahrscheinlich nach einem Transport zum Hotel oder Riad. Du kannst natürlich einen Transfer über die Unterkunft buchen, aber es wird wahrscheinlich billiger sein, einfach ein Petit Taxi zu nehmen.

Je nachdem, in welcher Stadt du dich befindest, haben sie unterschiedliche Farben. Rot in Fes, blau in Rabat, du verstehst schon. Für den Transfer vom Flughafen oder Bahnhof zur Medina haben sie normalerweise einen Festpreis, der wahrscheinlich irgendwo im Auto oder am Taxistand sichtbar ist.

Wenn du einfach nur von Punkt A nach B gelangen willst, finden du Petit Taxis auf fast jeder Straße, und du kannst ihnen einfach winken, so wie in den Filmen in New York. Man sagt dem Fahrer sein Ziel und er sagt ja oder nein. Die Preise hängen von der Anzahl der Fahrgäste ab und sollten vor dem Einsteigen besprochen werden. Abhängig von der Entfernung sollte der Preis zwischen 5 und 15 MAD liegen, glaub ihnen nicht, wenn sie deutlich mehr verlangen! Im Zweifel einfach das nächste Taxi nehmen.

Die rosa Taxis im Tal der Rosen, Kelaat M’Gouna

Lustige Geschichte:

Als ich aus dem Bahnhof von Rabat kam und nach einem Taxi für eine Fahrt von etwa 800 m (sehr schweres Gepäck) suchte, sagte mir jeder einzelne Taxifahrer, dass es 35 MAD kostet. Aber ich wusste, dass es weniger als 10 sein sollten. Also fragte ich eine vor mir gehende Einheimische, ob sie mir helfen könne. Sie versuchte ein paar Taxis mit dem gleichen Ergebnis. Dann sagte sie mir, ich solle ihr auf die andere Straßenseite folgen, wo sie einfach einem Taxi winkte, dem Fahrer sagte, wohin ich fahren wollte, und mit mir in das Taxi stieg. Als ich ausstieg, stieg sie ebenfalls aus, und ich zahlte 6 MAD für uns beide.

Aber im Allgemeinen rate ich dir, in den Städten einfach nur herumzulaufen! Es gibt so viel zu entdecken, das man verpasst, wenn man nur im Taxi sitzt. Und in den Medinas muss man sowieso zu Fuß gehen, denn die Gassen sind viel zu eng für Autos.

Wenn du Angst hast, dich zu verlaufen oder von den Einheimischen betrogen zu werden, lade dir die maps.me-App herunter. Es ist die beste Offline-Karte, die es gibt, und sie zeigt viel mehr Details als Google Maps in den Medinas von Marokko!

Grand Taxis zwischen marokkanischen Städten

Für alles außerhalb der Stadt, in der du dich befindest, musst du ein großes Sammeltaxi nehmen. In Marokko kann es tatsächlich eine ziemliche Erfahrung sein, ein Grand Taxi zu nehmen, deshalb solltest du mindestens einmal eines nutzen. Es gibt feste Stationen in den Städten und Ortschaften. Manchmal mehr als eine! Erkundige dich also am besten in deiner Unterkunft nach der richtigen Taxistation für dein Reiseziel.

Sammeltaxis in Rissani

Sobald du dort angekommen bist, suchst du den zuständigen Mann. Er wird dir sagen, welches Auto als nächstes an dein Ziel fährt und wie viel es kostet. Bevor das Taxi abfährt (was es tut, wenn es voll ist), wird er das Geld kassieren. Kurze Fahrten in nahe gelegene Städte kosten etwa 15 MAD, längere Fahrten von etwa 100 km etwa 50 MAD. Je länger die Fahrt, desto höher der Preis.

Wenn du es eilig hast und nicht warten willst, kannst du jederzeit zusätzliche Sitzplätze kaufen. Aber Vorsicht, sie stopfen die Autos voll und der Preis aller Sitze summiert sich! Es gibt immer noch einige sehr alte Mercedestaxis, wo sie erwarten, dass sich 2 Personen den Beifahrersitz und 4 Personen den Rücksitz teilen. Die Regierung versucht, diese abzuschaffen und vergibt Kredite an die Fahrer, um neue Modelle von Dacia, o.ä. zu kaufen, die 6 Personen bequemer Platz bieten.

Das schrottigste Taxi, das ich je genommen habe

Die längste Zeit, die ich je auf die Ankunft und Abfahrt eines großen Taxis warten musste, betrug etwa 75 Minuten, so dass man immer ein wenig mehr Zeit einkalkulieren sollte.

Sei nicht überrascht, wenn das Auto auf dem Weg in die oder aus der Stadt anhält. Oft holt der Fahrer Gegenstände ab, die jemand seinem Verwandten oder Freunden schickt, und gibt sie entsprechend wieder ab.

Busse in Marokko

Ich schätze, das am häufigsten benutzte, öffentliche Verkehrsmittel in Marokko ist der Bus. Es gibt 2 gute Busunternehmen, die vor allem Touristen bedienen, CTM und Supratours. Sie haben zwar Websites, aber zumindest die von Supratours lässt mich nie eine Fahrkarte buchen. Man kann Fahrkarten einfach an den Bahnhöfen kaufen, aber auch hier ist zu beachten, dass diese meist nicht am regulären Busbahnhof (gare rotiere) sind. Supratours verkauft Fahrkarten ab 48 Stunden im Voraus.

Ein Beispiel für die Preise für Supratours-Busse in Marokko, eine Fahrkarte von Marrakesch nach Merzouga kostet derzeit 240 MAD.

Der Supratours Bus in Merzouga

Wenn du Gepäck aufgeben musst, solltest du 30 Minuten vor Abfahrt am Busbahnhof sein, um dein Gepäck „aufzugeben“. Bei CTM wird es gewogen, bei Supratours ist der Preis pro Gepäckstück und beträgt etwa 5-10 MAD. Man bekommt einen Aufkleber, der beim Einladen in den Bus kontrolliert wird.

Es gibt auch andere Busse in Marokko, aber sie werden hauptsächlich von Einheimischen benutzt. Sie sind meist älter, haben weniger Platz pro Fahrgast, fahren kürzere Strecken, könnten aber eine Alternative sein, wenn der CTM-Bus und Supratours nicht an dein Ziel fahren.

Züge in Marokko

Zugreisen in Marokko sind sehr einfach. Aber das Zugsystem in Marokko deckt nur den nördlichen Teil des Landes, nördlich des Atlasgebirges, ab. Du kannst also mit dem Zug von Marrakesch nach Casablanca oder Fez fahren, aber nicht z.B. nach Agadir oder Zagora. Ich fand die Züge ziemlich zuverlässig, was die Pünktlichkeit betrifft. Die Züge zwischen den größeren Städten verkehren alle 2 Stunden, es gibt also viele Verbindungen.

Man kann zwischen Sitzen in der 1. und 2. Klasse wählen, der Hauptunterschied besteht darin, dass man in der 1. Klasse weniger Leute findet, vor allem weniger Einheimische. Ich persönlich reise gerne wie und mit den Einheimischen, da man nette Kontakte knüpfen kann, aber preislich kann man problemlos in der ersten Klasse reisen, da es sehr erschwinglich ist.  Eine Zugfahrkarte von Casablanca nach Marrakesch kostet zum Beispiel 49 MAD für eine nicht flexible Fahrkarte zweiter Klasse, oder 150 MAD in der ersten Klasse.

Du kannst dich auf der Website des ONCF über Verbindungen und Preise informieren, aber ich musste meine Fahrkarten am Bahnhof kaufen, da die Website keine ausländischen Kreditkarten akzeptiert hat.

Flugzeuge innerhalb Marokkos

Es gibt viele Inlandsflüge mit Royal Air Moroc und sie sind sehr erschwinglich. Ein Ticket von Casablanca nach Errachidia zum Beispiel kostet etwa 400 MAD und dauert nur etwas mehr als eine Stunde. Vergleicht man dies mit dem Zug von Casablanca nach Marrakech (2,5 Stunden) und dann mit dem Bus von Marrakech nach Errachidia (8 Stunden) mit einem Gesamtpreis von etwa 240 MAD, ist es eine Überlegung wert. Von Errachidia sind es nur 2 Stunden mit dem Bus oder Taxi nach Merzouga, wenn du Lust auf ein Wüstenabenteuer hast.

Typisches Flugzeug auf Inlandsflügen

Autovermietungen

Auch wenn das Mieten eines Autos in Marokko nicht zu den öffentlichen Verkehrsmitteln zählt, werde ich es hier aufnehmen, weil es eine großartige Möglichkeit ist, sich fortzubewegen und mehr Flexibilität zu haben.

Es dürfte relativ schwierig sein, gute Mietwagenoptionen zu finden, bevor du in Marokko ankommst. Sie sind meist auf die Flughäfen in den größeren Städten beschränkt. Aber wenn du einmal hier bist, kannst du leicht gute Autovermietungen finden, selbst in kleineren Städten. Frag einfach in deiner Unterkunft, die Angestellten werden dir eine Empfehlung geben können.

Unsere Clio-Patra, mittlerweile haben wir sie 3 mal gemietet

Die Preise für Mietwagen beginnen bei 250 MAD pro Tag für einen Kleinwagen mit Benzin und 330 MAD für einen Kleinwagen mit Diesel. Für größere Autos und vor allem 4x4s sind die Preise deutlich höher und variieren von Unternehmen zu Unternehmen, so dass es gut ist, sich ein wenig umzuschauen. Je länger der Zeitraum, für den du das Auto mieten möchtest, desto eher kannst du den Preis erhandeln und einen Rabatt erhalten.

Wenn du eine Empfehlung für eine Mietwagenfirma suchst, lass es mich in den Kommentaren wissen oder schick mir eine E-Mail. Sie sind in Errachidia ansässig, liefern das Auto jedoch gegen eine kleine Zusatzgebühr an deinen Wunschort.

Ich hoffe, dass dieser Artikel über die öffentlichen Verkehrsmittel in Marokko hilfreich für die Planung deines Urlaubs ist!

Weitere Hilfe bei deiner Planung findest du in den folgenden Artikeln:

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.