Ich kriege relativ regelmäßig die Frage inwiefern man während des Ramadan in Marokko reisen kann oder sollte. Und da hab ich mir gedacht, wo doch der Ramadan jetzt wieder ansteht, schreibe ich mal einen Artikel dazu. Ich hoffe, der beantwortet alle Fragen, aber falls nicht, melde dich bitte einfach bei mir!

Was ist Ramadan?

Ramadan ist der 9. Monat des islamischen Kalenders, der islamische Fastenmonat, in dem Muslime tagsüber Fasten, das bedeutet sie essen und trinken nichts. Zum Sonnenuntergang wird das Fasten gebrochen und die übrigen Mahlzeiten werden nachts eingenommen. Die letzte Mahlzeit muss vor dem Beginn der Dämmerung eingenommen werden. Je nach Jahreszeit kann das schon um 04:00 Uhr morgens sein. Zusätzlich zum Essen, sind viele Muslime während des Ramadan auch sexuell enthaltsam, rauchen nicht und versuchen keine schlechten Gedanken, vor allem über andere Menschen, zu haben.

Wann ist Ramadan 2024?

Ramadan ist jedes Jahr zu einem anderen Zeitpunkt, da der islamische Kalender kürzer ist, als unserer. Der Beginn verschiebt sich jedes Jahr um zirka 10 Tage vorwärts. Der erste Tag des Ramadan ist an die Sichtung der ersten schmalen Mondsichel nach Neumond geknüpft. Da Marokko sehr weit westlich liegt im Vergleich zu anderen muslimischen Ländern, beginnt hier der Ramadan häufig einen Tag später als zum Beispiel im Oman. Dieses Jahr beginnt der Ramadan vorausichtlich am 12. März. Er dauert dann einen Monat bis nach dem nächsten Neumond wieder die erste Mondsichel zu sehen ist.

Was ist das Besondere an Ramadan?

Kekse

Eine Besonderheit im Ramadan in Marokko sind die typischen Ramadan Kekse die man in vielen Geschäften kaufen kann und die jede Familie selber bäckt. Das bekannteste Gebäck ist wahrscheinlich Chebakia, ein mit vielen Gewürzen versehenes Gebäck, das in Öl ausgebacken wird und dann in Zuckersirup getaucht und mit Sesam besprenkelt wird. Es ist super lecker, kann einem aber nach einigen Tagen ein bisschen über werden. Es gibt aber auch noch viele andere Kekse, manche mit Dattelfüllung, manche mit Mandeln gebacken.

Teller mit Chebakia Keksen, im Hintergrund ein Schokoladenkuchen. Chebakia Kekse sind typisch für Ramadan in Marokko

Iftar

Die andere Besonderheit an Ramadan ist das Fastenbrechen, hier in Marokko auch Iftar genannt. Hier trifft sich meist die ganze Familie um einen voll gedeckten Tisch mit Datteln, Milch, Suppe und allerlei Gebäck. Es gibt häufig auch Fruchtsäfte, gekochte Eier und natürlich jede Menge marokkanischen Tee. Die ersten Bissen nach dem Fasten sind traditionell Datteln mit einem Schluck Milch. Danach wird die Suppe getrunken. Und danach etwas gegessen.

Ein Tisch voll Essen, verschiedene Fladenbrote, Suppe und Datteln. Iftar, das Fastenbrechen im Ramadan in Marokko

Was ist anders während des Ramadan?

Uhrzeit

Marokko hat vor einigen Jahren aufgehört, von der Sommerzeit zurück auf die Winterzeit umzustellen. Allerdings wird für den Ramadan die Zeit umgestellt, vom Sonntag vorher bis zum Sonntag nach Ende des Ramadan. Dieses Jahr werden die Uhren am 10.3.24 eine Stunde zurückgestellt, also von 3 auf 2 Uhr nachts. Und am 14.4.24 wird sie dann wieder auf die Sommerzeit vorgestellt. Man muss ein bisschen aufpassen, die Handynetze laufen oft noch ein paar Tage mit der alten Zeit weiter und auch Google braucht manchmal ein paar Tage, um sich anzupassen.

Transport

Busse und Taxis fahren während des Ramadan in Marokko eigentlich weitgehend normal. Der einzige Unterschied den ich bemerkt habe ist, dass zum Beispiel der Supratours Bus keine lange Mittagspause macht. Es werden nur kurze Stopps gemacht, damit man die Toilette besuchen kann. Wenn man Hunger hat muss man also entweder im Bus essen oder sich an den Stopps sehr beeilen.

Dafür wird bei Fahrten in die Nacht hinein oft eine Pause zum Fastenbrechen bei Sonnenuntergang gemacht, damit der Fahrer etwas essen kann. Entgegen allen Gerüchten stört es die meisten Marokkaner überhaupt nicht, wenn man vor ihnen isst. Kinder zum Beispiel Fasten auch nicht, Mütter sind daran gewöhnt, den Kindern tagsüber essen zuzubereiten und auch dass diese vor ihnen essen.

Restaurants

Es wird von Ausländern nicht erwartet auch zu fasten, insofern haben auch diverse, vor allem touristische, Restaurants geöffnet. Einige, vor allem von Marokkanern frequentierte Restaurants, haben im Ramadan tagsüber geschlossen. Diese bieten aber dann meist ein großes Iftar Buffet an, zu dem sich marokkanische Touristen oder lokale Familien zum Fastenbrechen treffen. Die Straßen sind zu dieser Zeit häufig sehr leer und ruhig. Die touristischen Cafés und Restaurants haben meist den ganzen Tag geöffnet und es ist auch kein Problem draußen zu sitzen und zu essen oder zu trinken.

Hat dir mein Blog geholfen?

Vielleicht magst du mich zum Dank auf einen Kaffee einladen?

Alkohol

Während man normalerweise in den großen Supermärkten und kleinen Alkoholshops Wein, Bier und andere alkoholische Getränke kaufen kann, sind diese meist schon eine Woche vor und für die Dauer des gesamten Fastenmonats geschlossen. Mit ein bisschen Glück kann man in den großen Städten im Carrefour als Ausländer Alkohol kaufen.

Sehenswürdigkeiten

Meiner Erfahrung nach schließen die Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel in Marrakesch, schon gegen 14 oder 15 Uhr. Man muss also sein Sightseeing Programm eher auf den Morgen legen. Wenn man das weiß und sich darauf einstellt, ist es aber überhaupt kein Problem, während des Ramadan Sightseeing in Marokko zu betreiben. Es gibt ja auch jede Menge interessante Dinge zu sehen, die an keinerlei Öffnungszeiten gebunden sind.

Bahia Palace

Leute

In Bezug auf die Marokkaner muss man beachten, dass vor allem in der ersten Woche viele Leute latent schlecht gelaunt oder zum Teil auch fast aggressiv sind. Das ist natürlich im Sommer ausgeprägter als im Winter, da im Winter die Tage kurz und damit die Fastenzeit nicht so lang ist. Außerdem hat man auch nicht so viel Durst, wie bei der glühenden Hitze im Sommer.

Gegen Ende des Ramadan normalisiert sich das eigentlich alles wieder und kurz vor dem Zuckerfest ist die Laune bei den meisten Menschen wieder ganz normal oder sogar ein bisschen besser als sonst. Man sollte sich während des Ramadan in Marokko deutlich konservativer kleiden als sonst, also keine Haut zeigen. Das zeigt Respekt vor der Kultur und wird bestimmt auf Dankbarkeit bei den Einheimischen treffen.

Aktivitäten

Aktivitäten die mit höherer körperlicher Belastung verbunden sind, zum Beispiel Wüstenwanderungen oder Mountainbike Touren sind eventuell im Ramadan eingeschränkt buchbar. Tagesausflüge, Kamelreiten oder Surfkurse sind dagegen vom Ramadan üblicherweise nicht berührt.

Fazit: Es kann eine sehr interessante Erfahrung sein, im Ramadan nach Marokko zu reisen. Wer allerdings einen Partyurlaub sucht, sollte lieber zu einer anderen Zeit kommen.

Weitere generelle Informationen zum Reisen in Marokko findest du in den folgenden Artikeln:

Bei den Links in diesem Betrag kann es sich teilweise um sogenannte Affiliate Links handeln. Durch einen Klick und bei einer Buchung erhalte ich eine kleine Provision. Dein Reisepreis ändert sich dabei aber nicht. Damit unterstützt du meine Arbeit an dieser Website, damit die Information weiterhin kostenlos zur Verfügung steht.

Du lässt lieber andere planen? Ich biete auch Reiseplanung für deinen Urlaub in Marokko an! Hier findest du alle Informationen dazu.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.